Wanderwege

In und um Lauscha

Rund um das Teufelsholz ca. 6 km, anfangs mittelschwer, dann leicht

(Markierung wechselnd)

  • Parkplatz Obermühle > Lauscha Markt-Museum für Glaskunst > Oberlauscha > Bahnübergang-Sportplatz (Markierung: weißes C im roten Dreieck) > Eller > (Markierung: Ausschilderung “Rund um das Teufelsholz”) > Aussichtspunkt Lauschenstein-Hüttenplatz

 

Lauscha > Ernstthal > Lauscha (ca. 6 km)

  • Parkplatz Obermühle > Henriettenthal > S-Weg > Anlaufgerüst Sprungschanze > Sportplatz > Mondstraße > Ernstthal, Einkehr im “Waldstüble” > Rückweg über Sommerrodelbahn > Lauscha

 

Hinweis: Wanderkarte mit Skiloipen und Radrouten Neuhaus, Lauscha, Steinach 1:30.000, grünes Herz

 

Weitere Hinweise:

Möglichkeit einer kulturellen Betreuung ist möglich:

 

   * Diavortrag: fotografische Exkursion ins Thüringer Schiefergebirge mit

     Kurt Zitzmann 1 Std. = 30,00 €

   * Duo Müller 1 Std. Volksmusik, Gesang, Mundart = 30,00 €

   * Lustige Lauschner-Kleinchor (16 Leute) 1 Std. Gesang aus Thüringen = 60,00 €

 

Olitätenweg Böhlen

14 km, mittelschwer, Markierung: fünfblättrige weiße Blüte auf grünem Grund

 

Ab Dorfplatz mit Brunnen entlang der Schulstraße, Landstraße nach Wildenspring. Vorbei am ehemaligen Rittergut der Familie Holleben und dem historischen Backhaus bergab in das idyllische Junkertal. Die Schwarza überqueren, dort treffen wir auf den Qualitätswanderweg Panoramaweg Schwarzatal, Schwarza aufwärts nach Meuselbach-Schwarzmühle. Durch den kleinen Ort Richtung Böhlen. Abbiegen in den Hirschgrund vorbei an der Wurzelhütte, durch das Buchtal nach Böhlen zum Ausgangspunkt.

 

Hinweis: Wanderkarte, Grünes Herz: Mittleres und Unteres Schwarztal, Masserberg, Neustadt oder Fritsch Wanderkarten: östlicher Thüringer Wald.

 

Wanderungen um Masserberg

Rundwanderweg über die Werraquelle 5,6 km, Höhenunterschiede: gering, Rastmöglichkeiten: Werraquellbaude, Turmbaude am Rennsteig

  • Parkplatz am Rennsteig > Masserberg > Werraquelle(3km) > Aussichtsturm “Rennsteigwarte”/Turmbaude (1,6km) > Masserberg/Parkplatz (1km)

 

Wanderung nach Friedrichshöhe (14 km), Höhenunterschiede: gering, Grüner Querstrich, Rastmöglichkeiten: Gaststätte “Zum Rennsteig” in Friedrichshöhe, Turmbaude bei Masserberg

  • Georg-Lenz-Denkmal am Kurpark in der Kurhausstraße in Masserberg > Eisfelder Ausspanne (3,4km) > Friedrichshöhe über Rennsteig (3,6km) > Eisfelder Ausspanne (2,8km) > Heidehütte/Dreiherrenstein über Rennsteig (2,1km) > Aussichtsturm “Rennsteigwarte”/Turmbaude (1,1km)

Hinweis: Literatur und Karten: Horst Golchert: Masserberg, Verlag Grünes Herz

 

Asbacher Bergen und Umgebung

Historischer Altbergwerkswanderweg

9,5 km, mittelschwer

  •  Lindenplatz > Tiergarten (Rundblick und Fernsichten) > Ringberg (ehemals Abbaugebiet von Eisenerzen) > Andreasgrube (ehemals Schwerspatabbau-Rastplatz mit Spatbrunnen und Darstellung vorkommender Gesteinsarten) > Hohe Rod (Darstellung Förderkaue mit Haspel nach Agricola) > Kühlberg (ehemals Abbau von Kupfer- und Kobalderzen) > Besucherbergwerk “Finstertal” > Hämmerschmiede in der Talstraße (nach Voranmeldung von Gruppen bei Herrn Eff, Tel. 03683/783220 auch Vorführung möglich) > Lindenplatz (Markierung: Hammer und Schlegel (Kopf stehend)

Hinweis: Wanderkarte Grünes Herz Nr. 5, Thüringerwald-Schmalkalden-Steinbach-Hallenberg 1:30.000

 

Asbacher Naturlehrpfad

4,5 km, mittelschwer

  • Lindenplatz > Mühlberg (Rundblick und Fernsichten) > Kohlberg > Breitensteine (Flächennaturdenkmal) > Besucherbergwerk “Finstertal” > Maienluft > Vereinsgelände des ThwV “Asbacher Berge und Umgebung” am Bockarschberg > Lindenplatz (Markierung: grüner Diagonalstrich auf weißem Rechteck)

Hinweis: Wanderkarte, wie bei Wanderung Nr. 1

 

Steinbach-Hallenberg

Rundwanderweg um den Arzberg (618m) mit herrlichen Ausblick

ca. 6 km, leicht

  • Aufstieg über den Gruppich zur Linde (Naturdenkmal) > Richtung Altersbach > rechts zum Wolfsgarten > Philipswieschen (Ausblick) > Rotterode > Altersbach > Cafe “Waldbühne” an der Meilerstätte > zurück nach Steinbach-Hallenberg (Ausblick) (Markierung: gelbes Dreieck)

Hinweis: Wanderkarte Thüringer Wald Karte 12 Steinbach-Hallenberg

 

Wanderung zum Ruppberg

ca. 14 km, mittelschwer

  • Gaststätte “Zum Groben” > nach rechts abbiegen die Wolffstraße entlang > rechts die steilen Treppen zum Kirchberg hinauf in Richtung Herges > Hallenberg mit schöner Aussicht auf die Häuser im Tal > von Herges aus geht es durch schönen Mischwald zur Bermbacher Höhe > dann Richtung Ganswiese (Naturschutzwiese)zum Ruppberg und dann zurück über das Knüllfeld und den Härterweg nach Steinbach > Hallenberg (Markierung: gelber Strich)

Hinweis: Wanderkarte wie Wanderung 1 und 13 Oberhof

 

Glück auf im Berg- und Schieferstädtchen Lehesten

Wanderung zum Wetzstein (ca. 6,5 km), leicht begehbar, nur der Aufstieg zum Wetzstein ist etwas steil

  •  Bahnhof > Ausschilderung Wetzstein (grün markiert) folgen > Webersloch (ehemaliger Schieferbruch) > Rondell mit Schutzhütte > nächste Gabelung links zum Wetzstein abbiegen > wir befinden uns auf dem Saale-Orla-Weg > Wetzstein (792m) (phantastischer Rundblick) > Rückweg

 

1. Route

  • gelb markierter Weg Richtung Lehesten, wir treffen auf den Ameisenweg > weiter nach Lehesten

2. Route

  • grün markierter Weg > Parkplatz > Lehesten

 

Schönwappenweg

ca. 10,5 km, leicht begehbar

  •  Bahnhof > Saale-Orla-Weg und Ausschilderung Ziegelhütte bis zum Parkplatz des Technischen Denkmals > hier verlassen wir den Saale-Orla-Weg und folgen der grün markierten Ausschilderung “Schönwappenweg” (die Wappensteine folgen nun in Abständen, der älteste der Kurfürstenstein ist aus dem Jahre 1513) > ein paar Meter weiter steht eine Wanderhütte > von dort müssen wir wieder zur Wegekreuzung zurück > dort folgen wir der grün markierten Ausschilderung “Lehesten” > Wegekreuzung “Stern” > Saale-Orla-Weg > Heubaustraße > Wetzsteinabzweig > Lehesten

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thüringerwald-Verein 1880 e.V.